Qualität verpflichtet – eine Initiative von Elektriker.org
 

Kundenbindung für Elektriker: Wie Sie Ihren Kundenkreis aufbauen und festigen

Für junge Unternehmer, die gerade den Weg in die Selbstständigkeit bestreiten, ist die Kundengewinnung ein besonders zentrales Thema. Zum Erreichen neuer Kunden und dem Erschaffen einer langfristigen Kundenbindung eignen sich unterschiedliche Methoden. Erfahren Sie hierzu mehr auf Elektriker.org

Kudnenbindung ist für Elektriker wichtig

Solide Arbeit und kompetente Ausführung von Aufträgen: das schafft Vertrauen beim Kunden. © jarmoluk, pixabay.com (CC0 1.0)

Jeder, der schon einmal Neukundenakquise betrieben hat, weiß, wie undankbar diese Aufgabe sein kann. Doch gerade als Jungunternehmer ist es wichtig, Aufträge an Land zu ziehen und sich einen Kundenstamm aufzubauen. Oft hilft nur dran zu bleiben und sich immer wieder in Erinnerung zu rufen. Chancen entstehen da, wo Kunden zum ersten Mal einen Elektriker benötigen, oder unzufrieden mit ihrem bisherigen Dienstleister sind. Wenn es dann die eigene Firma ist, die empfohlen wurde, oder aus anderem Grund im Gedächtnis geblieben ist, ist bereits viel gewonnen.

Aller Anfang ist schwer: Bekanntheit erlangen und erste Aufträge an Land ziehen

Um zunächst bekannt zu werden, ist klassische Werbung eine sinnvolle Investition. Kleinanzeigen, Onlineportale und Branchenverzeichnisse oder Zeitungsannoncen – alles sind wertvolle Möglichkeiten, regional Bekanntheit zu erlangen. Messen und Events, wie ein Tag der offenen Tür, locken darüber hinaus viele Besucher an und stellen somit einen persönlichen Kundenkontakt her. Mit freundlichem, professionellem Auftreten hinterlassen Sie einen positiven Eindruck. Wichtig sind darüber hinaus kleine, aber sinnvolle Give-aways, die potenzielle Kunden mit nach Hause nehmen können. Interessante Werbesets und Streuartikel für Elektriker, wie Schlüsselanhänger mit integrierter Leuchte oder Klassiker wie Zollstöcke und Miniatur-Wasserwagen, stellen eine Verbindung zur Branche her und schlagen für den Kunden die Brücke zu Ihnen als Elektriker. Die Chance, dass der Kunde dann schlussendlich zum Telefon greift, wenn ein Auftrag zu vergeben ist, steigt damit erheblich.

Warum eine langfristige Kundenbeziehung wichtig ist und wie Sie diese erreichen

Stammkunden sind besonders im handwerklichen Bereich die beste Werbung. Nur wenig andere Bereiche verlangen so viel Vertrauen vom Kunden zum Dienstleister, wie das Handwerk, besonders in Privathaushalten. Bei zufriedenstellender Ausführung der Aufträge, erwirbt der Kunde Vertrauen. Wichtig ist, dass er sich sicher sein kann, dass die zu erledigenden Arbeiten kompetent durchgeführt werden – auch ohne dass Beobachtung von Nöten ist. Außerdem sollten nach Beendigung der Bauarbeiten keine Probleme entstehen und ein angemessener Betrag für die geleistete Arbeit verlangt werden. Dann sind die Chancen groß, dass weitere Aufträge folgen. Lassen Sie den Kunden in dem Fall wissen, dass Sie sein Vertrauen zu schätzen wissen, und sich entsprechend über eine Empfehlung freuen.

Der Kreislauf der Kundengewinnung

© Elektriker.org

Um sich erneut in Erinnerung zu rufen, ist es hilfreich, sich auch nach Auftragsabschluss noch einmal mit dem Kunden in Verbindung zu setzen, sei es persönlich oder telefonisch. Das vermittelt ihm das Gefühl, auch über den Auftrag hinaus Wertschätzung zu erfahren. Falls Check-Ups oder Wartungsarbeiten anstehen, kann eine Erinnerung wirksam sein – der Kunde wird es Ihnen danken. Auf Dauer kann auf diese Weise eine wertvolle Nähe zwischen Dienstleister und Kunden entstehen: Neukunden entwickeln sich zu Stammkunden.

Auch Präsenz in Social-Media, oder Newsletter, die zwei bis drei Mal im Jahr verschickt werden, halten Ihr Unternehmen in Erinnerung. Was hat sich in der Elektrik-Branche getan? Welche Neuerungen gibt es beispielsweise bei Sicherheitstechnik, die für die Kunden interessant sein könnten? Gibt es spezielle Angebote, oder Aktionen in Ihrem Unternehmen? Solche Informationsschreiben können neue Aufträge hervorbringen und unterstützen die Kundenbindung.

Schwierigkeiten beseitigen und Kritik annehmen

Genauso wichtig wie gewissenhafte Arbeit und Freundlichkeit in guten Zeiten, ist Offenheit und Verständnis, falls es einmal zu Schwierigkeiten kommen sollte. Fehler können passieren, jedoch sollte es möglich sein, sich diese einzugestehen und offen damit umzugehen. Offene Kommunikation mit dem Kunden und Empathie sind wichtige Bestandteile der handwerklichen Arbeit. Diese sollten besonders dann zum Tragen kommen, wenn es Schwierigkeiten geben sollte. Sich in die Lage des Kunden zu versetzen, wird helfen, ihn besser zu verstehen. Bei einem offenen Umgang mit Problemen, kann dann gemeinsam mit dem Kunden eine Lösung gefunden und sichergestellt werden, dass das Vertrauen keinen dauerhaften Schaden davon trägt. Mit einem fairen Lösungsansatz konfrontiert, zeigen die meisten Kunden Verständnis und werden das Malheur als einmalig einstufen.

Auch falls es trotz korrekt ausgeführter Arbeit einmal negative Kritik geben sollte, ist es wichtig, mit einem offenen Ohr zu zuhören, die Kritik verständnisvoll anzunehmen und das Problem gemeinsam aus der Welt zu schaffen. Nur ein zufriedener Kunde, der sich in Ihrem Unternehmen gut aufgehoben und wertgeschätzt fühlt, wird sich wieder melden oder sogar eine Empfehlung aussprechen. Solche Empfehlungen sind die wertvollste Form der Werbung. Da der Empfänger der Empfehlung oftmals ein vertrauensvolles Verhältnis zu demjenigen pflegt, der diese ausspricht, wird das Vertrauen in den Handwerker so zu sagen weiter vermittelt, was effizienter ist, als es langwierig aufzubauen. Einen Dank an den Kunden, der Sie weiterempfohlen hat, ist in diesem Fall durchaus angemessen.

Fazit

Auch wenn der Start eines Unternehmens schwierig ist und es ein harter Weg sein kann, bis die ersten Aufträge rein kommen: dranbleiben und werben wird sich auszahlen. Eine solide Ausführung der Aufträge, faire Behandlung und ein offenes Ohr für Probleme, erweckt Vertrauen und führt somit zur Kundenbindung. So entwickelt sich ein Stammkundenkreis, der sich durch die Pflege der persönlichen Beziehung festigt und schließlich durch Empfehlung zu neuen, wertvollen Kunden führt.

 

Für junge Unternehmer, die gerade den Weg in die Selbstständigkeit bestreiten, ist die Kundengewinnung ein besonders zentrales Thema. Zum Erreichen neuer Kunden und dem Erschaffen einer langfristigen Kundenbindung eignen sich unterschiedliche Methoden. Erfahren Sie hierzu mehr auf Elektriker.org

Kudnenbindung ist für Elektriker wichtig

Solide Arbeit und kompetente Ausführung von Aufträgen: das schafft Vertrauen beim Kunden. © jarmoluk, pixabay.com (CC0 1.0)

Jeder, der schon einmal Neukundenakquise betrieben hat, weiß, wie undankbar diese Aufgabe sein kann. Doch gerade als Jungunternehmer ist es wichtig, Aufträge an Land zu ziehen und sich einen Kundenstamm aufzubauen. Oft hilft nur dran zu bleiben und sich immer wieder in Erinnerung zu rufen. Chancen entstehen da, wo Kunden zum ersten Mal einen Elektriker benötigen, oder unzufrieden mit ihrem bisherigen Dienstleister sind. Wenn es dann die eigene Firma ist, die empfohlen wurde, oder aus anderem Grund im Gedächtnis geblieben ist, ist bereits viel gewonnen.

Aller Anfang ist schwer: Bekanntheit erlangen und erste Aufträge an Land ziehen

Um zunächst bekannt zu werden, ist klassische Werbung eine sinnvolle Investition. Kleinanzeigen, Onlineportale und Branchenverzeichnisse oder Zeitungsannoncen – alles sind wertvolle Möglichkeiten, regional Bekanntheit zu erlangen. Messen und Events, wie ein Tag der offenen Tür, locken darüber hinaus viele Besucher an und stellen somit einen persönlichen Kundenkontakt her. Mit freundlichem, professionellem Auftreten hinterlassen Sie einen positiven Eindruck. Wichtig sind darüber hinaus kleine, aber sinnvolle Give-aways, die potenzielle Kunden mit nach Hause nehmen können. Interessante Werbesets und Streuartikel für Elektriker, wie Schlüsselanhänger mit integrierter Leuchte oder Klassiker wie Zollstöcke und Miniatur-Wasserwagen, stellen eine Verbindung zur Branche her und schlagen für den Kunden die Brücke zu Ihnen als Elektriker. Die Chance, dass der Kunde dann schlussendlich zum Telefon greift, wenn ein Auftrag zu vergeben ist, steigt damit erheblich.

Warum eine langfristige Kundenbeziehung wichtig ist und wie Sie diese erreichen

Stammkunden sind besonders im handwerklichen Bereich die beste Werbung. Nur wenig andere Bereiche verlangen so viel Vertrauen vom Kunden zum Dienstleister, wie das Handwerk, besonders in Privathaushalten. Bei zufriedenstellender Ausführung der Aufträge, erwirbt der Kunde Vertrauen. Wichtig ist, dass er sich sicher sein kann, dass die zu erledigenden Arbeiten kompetent durchgeführt werden – auch ohne dass Beobachtung von Nöten ist. Außerdem sollten nach Beendigung der Bauarbeiten keine Probleme entstehen und ein angemessener Betrag für die geleistete Arbeit verlangt werden. Dann sind die Chancen groß, dass weitere Aufträge folgen. Lassen Sie den Kunden in dem Fall wissen, dass Sie sein Vertrauen zu schätzen wissen, und sich entsprechend über eine Empfehlung freuen.

Der Kreislauf der Kundengewinnung

© Elektriker.org

Um sich erneut in Erinnerung zu rufen, ist es hilfreich, sich auch nach Auftragsabschluss noch einmal mit dem Kunden in Verbindung zu setzen, sei es persönlich oder telefonisch. Das vermittelt ihm das Gefühl, auch über den Auftrag hinaus Wertschätzung zu erfahren. Falls Check-Ups oder Wartungsarbeiten anstehen, kann eine Erinnerung wirksam sein – der Kunde wird es Ihnen danken. Auf Dauer kann auf diese Weise eine wertvolle Nähe zwischen Dienstleister und Kunden entstehen: Neukunden entwickeln sich zu Stammkunden.

Auch Präsenz in Social-Media, oder Newsletter, die zwei bis drei Mal im Jahr verschickt werden, halten Ihr Unternehmen in Erinnerung. Was hat sich in der Elektrik-Branche getan? Welche Neuerungen gibt es beispielsweise bei Sicherheitstechnik, die für die Kunden interessant sein könnten? Gibt es spezielle Angebote, oder Aktionen in Ihrem Unternehmen? Solche Informationsschreiben können neue Aufträge hervorbringen und unterstützen die Kundenbindung.

Schwierigkeiten beseitigen und Kritik annehmen

Genauso wichtig wie gewissenhafte Arbeit und Freundlichkeit in guten Zeiten, ist Offenheit und Verständnis, falls es einmal zu Schwierigkeiten kommen sollte. Fehler können passieren, jedoch sollte es möglich sein, sich diese einzugestehen und offen damit umzugehen. Offene Kommunikation mit dem Kunden und Empathie sind wichtige Bestandteile der handwerklichen Arbeit. Diese sollten besonders dann zum Tragen kommen, wenn es Schwierigkeiten geben sollte. Sich in die Lage des Kunden zu versetzen, wird helfen, ihn besser zu verstehen. Bei einem offenen Umgang mit Problemen, kann dann gemeinsam mit dem Kunden eine Lösung gefunden und sichergestellt werden, dass das Vertrauen keinen dauerhaften Schaden davon trägt. Mit einem fairen Lösungsansatz konfrontiert, zeigen die meisten Kunden Verständnis und werden das Malheur als einmalig einstufen.

Auch falls es trotz korrekt ausgeführter Arbeit einmal negative Kritik geben sollte, ist es wichtig, mit einem offenen Ohr zu zuhören, die Kritik verständnisvoll anzunehmen und das Problem gemeinsam aus der Welt zu schaffen. Nur ein zufriedener Kunde, der sich in Ihrem Unternehmen gut aufgehoben und wertgeschätzt fühlt, wird sich wieder melden oder sogar eine Empfehlung aussprechen. Solche Empfehlungen sind die wertvollste Form der Werbung. Da der Empfänger der Empfehlung oftmals ein vertrauensvolles Verhältnis zu demjenigen pflegt, der diese ausspricht, wird das Vertrauen in den Handwerker so zu sagen weiter vermittelt, was effizienter ist, als es langwierig aufzubauen. Einen Dank an den Kunden, der Sie weiterempfohlen hat, ist in diesem Fall durchaus angemessen.

Fazit

Auch wenn der Start eines Unternehmens schwierig ist und es ein harter Weg sein kann, bis die ersten Aufträge rein kommen: dranbleiben und werben wird sich auszahlen. Eine solide Ausführung der Aufträge, faire Behandlung und ein offenes Ohr für Probleme, erweckt Vertrauen und führt somit zur Kundenbindung. So entwickelt sich ein Stammkundenkreis, der sich durch die Pflege der persönlichen Beziehung festigt und schließlich durch Empfehlung zu neuen, wertvollen Kunden führt.