Qualität verpflichtet – eine Initiative von Elektriker.org
Elektriker finden:
z.B. Elektriker, Elektroinstallateur ...
Ort, PLZ
Sie sind Elektriker?
Elektrotechnik

Elektroinstallation im Bad – besondere Ansprüche an Sicherheit und Sachverstand

Arbeiten an der hauseigenen Elektroanlage erfordern ein hohes Maß an Kompetenz und fachlichem Verständnis. Insbesondere die Elektroinstallation im Bad unterliegt einer Vielzahl von Sicherheitsanforderungen, um jegliche Gefährdungen durch Stromschlag kategorisch auszuschließen. Elektriker.org klärt über die Gefahren auf und hilft Ihnen dabei, den geeigneten Fachmann für Ihre elektrische Hausinstallation zu finden.

Eine fachgerechte Elektroinstallation im Bad gewährleistet die sichere Nutzung elektrischer Geräte.

Die Elektroinstallation im Bad muss speziellen Anforderungen genügen, damit Geräte wie Fön und Rasierer kein Sicherheitsrisiko darstellen. © slamprecht by flickr.com

Im Badezimmer besteht eine erhöhte Gefährdung für den Menschen, durch einen Stromschlag Schaden zu erleiden. Dies liegt hauptsächlich an der vermehrten Luftfeuchtigkeit, welche den Widerstand des menschlichen Körpers verringert und damit einen möglichen Stromfluss erleichtert. Jedoch birgt auch die Nähe der Elektrik zu Wasserrohren, Becken und Hähnen ein hohes Gefahrenpotential. Daher gibt es speziell für die fachgerechte Elektroinstallation im Bad Vorschriften, die es einzuhalten gilt.

Spezielle Vorschriften für die Elektroinstallation im Bad

Die elektrische Leitfähigkeit von Wasser ist zwar grundsätzlich sehr gering, enthaltene Zusatzstoffe jedoch, wie Salze und Öle im Badewasser, steigern diese beträchtlich. Daher unterteilt man bezüglich der Elektroinstallation Badezimmer und andere Feuchträume in verschiedene Schutzzonen.

Schutzbereich 0 umfasst dabei das Innere von Bade- und Duschwannen, Bereich 1 den Raum direkt darüber und darunter und Bereich 2 die Umgebung bis zu einem Radius von 60 cm. Je nach der Nähe zu Wasserreservoires und -quellen dürfen in diesen nach DIN-Norm VDE 0100-701 festgelegten Zonen nur speziell zugelassene Betriebsmittel installiert und betrieben werden. Spezifische Anforderungen solcher Art gelten im Falle der Elektroinstallation für Bad, Küche, Waschküche und sämtliche weiteren Räume mit hoher Luftfeuchtigkeit.

Besonderes Augenmerk bei der Elektroinstallation Bad: Kabel- und Leitungsanlagen

Grundsätzlich gilt: Arbeiten an elektrischen Anlagen sollte man unbedingt dem Profi überlassen. Zwar gibt es Anleitungen zur Elektroinstallation, jedoch werden viele der Sicherheitsbestimmungen dort häufig außer Acht gelassen. Denn gerade das Verlegen von Kabeln unterliegt strengen Standards, die gewährleisten, dass keine Nägel oder Schrauben in ungewollten Kontakt mit der elektrischen Hausinstallation treten können. Insbesondere gilt dies für die Elektroinstallation Bad: Leitungen haben hier vorschriftsmäßige Tiefen und Abstände innerhalb der Wände einzunehmen.

Außerdem kann nur ein Fachmann sicherstellen, dass ausschließlich sachgemäßes Elektroinstallationsmaterial verwendet wird. Darüber hinaus gibt es Bestimmungen bezüglich der Absicherung von Steckdosen im Bad: jede Elektroinstallation sollte hier stets durch einen sogenannten FI- Schalter abgesichert werden. Werden also Installations- oder Reparaturarbeiten an Ihrer Hauselektrik erforderlich, sollten Sie nicht zögern, den Experten zu Rate zu ziehen. Diesen finden Sie problemlos auf diesem Portal.