Qualität verpflichtet – eine Initiative von Elektriker.org
Elektriker finden:
z.B. Elektriker, Elektroinstallateur ...
Ort, PLZ
Sie sind Elektriker?
Elektrotechnik

Installationszonen zur Unterbringung elektrischer Leitungen

Die Installationszonen oder auch Verlegezonen genannt, sind diejenigen Bereiche, in denen elektrische Leitungen verlegt werden. Dabei müssen verschiedene Vorschriften beachtet werden, die sich auch danach richten, ob sich die Leitungen in Wänden, Decken oder Fußböden befinden. Auf Elektriker.org erfahren Sie alles Wissenswerte über Gesetze und Normen der Installationszonen.

Installationszonen

Hier werden die Installationszonen senkrecht neben dem Durchgang verlegt - © KVDP by flickr.com

Der überwiegende Teil der umfangreichen Hauselektrik ist im Grunde genommen gar nicht zu sehen, weil sich dieser in den sogenannten Elektro Installationszonen unter Putz befindet. Bei der Verlegung sind allerdings gewisse Vorschriften für die Installationszonen nach DIN 18015 einzuhalten. Andernfalls können bei der komplizierten Elektroinstallation Kosten entstehen, wenn diese fehlerhaft durchgeführt wird, z.B. bei Feuchtigkeitseintritt in den Installationszonen im Bad. Im schlimmsten Fall können dabei auch Menschen durch Stromschläge zu Schaden kommen.

Unterschiedliche Vorschriften für Installationszonen

Bei der fehlerfreien Elektroinstallation werden im Allgemeinen alle Installationszonen in normierten Bereichen verlegt, um versehentliches Anbohren zu vermeiden. Dabei dürfen die Leitungen in allen Wänden nur senkrecht oder waagerecht positioniert werden, während diese Regelung für Decken nicht relevant ist. Waagerechte elektrische Leitungen sollten sich 15 oder 30 cm über dem Fußboden und 30 cm unter der Decke befinden. Unterschiede ergeben sich in den verschiedenen Räumen eines Hauses. Die Installationszonen des normalen Wohnraumes befinden sich senkrecht auf beiden Seiten bei einer zweiflügligen Tür. Ist in diesem Bereich ein Fenster vorhanden, entfällt eine Zone. Die Installationszonen der Küche oder auch die eines Hobby- oder Arbeitsraumes werden durch eine zusätzliche mittlere Verlegezone ergänzt. Im komplexen Schaltplan der Lichtschalter werden diese Zonen auch dargestellt.

Besonderheiten der Installationszonen im Bad

Bei der schwierigeren Elektroinstallation im Bad müssen diverse weitere Vorschriften beachtet werden, da es sich hierbei um einen Raum mit hoher Luftfeuchtigkeit handelt, was in Verbindung mit elektrischen Leitungen gefährlich werden könnte. Aufgrund dessen wird das Bad in verschiedene Schutzbereiche unterteilt, für die unterschiedliche Regelungen zum Beispiel zur Spannung oder zu den Installationsgeräten gelten.

Die korrekte Lage der Installationszonen ist erstrangig für Ihre Sicherheit. Wollen Sie die Positionierung Ihrer Installationszonen einem Elektro Fachmann überlassen? Auf Elektriker.org finden Sie Experten aus Ihrer unmittelbaren Umgebung, die Sie kompetent beraten und Ihnen ein unverbindliches Angebot erstellen!