Qualität verpflichtet – eine Initiative von Elektriker.org
 

Wie funktioniert Elektriker.org?

Video-icon
Kurz erkärt in 50 Sekunden. Jetzt Video ansehen »

Elektriker in Köln

Über 100 Ergebnisse

Fachbetriebe

Wie funktioniert Elektriker.org?

Video-icon
Kurz erkärt in 50 Sekunden. Jetzt Video ansehen »

Elektriker in Köln – wirtschaftliche Vielfalt

Die Stadt Köln gehört zu den großen Wirtschaftsstandorten in Deutschland. Der Rhein als bedeutende Handelsstraße bildete bereits vor 2000 Jahren den wirtschaftlichen Mittelpunkt der Stadt. Der Umschlagbahnhof Köln Eifeltor ist der Bahnhof mit dem größten Eisenbahnaufkommen. Durch den ausgeprägten Wirtschaftsbereich gibt es für den Elektriker hier vielfältige Berufschancen in den unterschiedlichsten Bereichen, wie Automatisierungstechnik, Elektroinstallationen und Kommunikationstechnik.

Neben der Wirtschaft ist Köln für seine kirchliche Geschichte bekannt mit dem Kölner Dom im Zentrum. Eine große Auswahl an weltbekannten Sehenswürdigkeiten und Traditionen, wie die bunte Karnevalszeit, entwickelten die Stadt zu einem beliebten touristischen Ziel. Des Weiteren steht Köln ganz im Sinne Europas. Die geografische Position und die Weiterentwicklung von unzähligen Branchen, wie Handel, Logistik, Medien und Handwerk machen die Stadt zum festen und bedeutenden Umschlagplatz Europas.

Elektriker in Köln – Baubranche als Arbeitsplatz

Mit der Entwicklung des Otto-Motors von Nikolaus Otto und Eugen Langen 1864 beginnt die Automobilgeschichte in Köln. Heute nennen Automarken, wie Ford, Citroën, Toyota, Volvo, Renault, Dacia und Nissan, Köln als ihr Produktionszentrum. Und die Entwicklung in der Automobilbranche steht nicht still und so wurde im Januar 2010 die erste Stromsäule für Elektroautos aufgestellt. Etwa 8.800 handwerkliche Betriebe machen die Bedeutung des Handwerks in der Stadt deutlich. Mit einem Jahresumsatz von über 4,4 Milliarden Euro ist das Handwerk ein führender Faktor für die Weiterentwicklung der Stadt.

Durch neue Projekte wie die städtischen Bauvorhaben gibt es für Elektriker in Köln eine große Auswahl an Möglichkeiten ihren Teil an der Stadtentwicklung beizutragen. Egal, ob das Anbringen von Beleuchtung, das Anschließen von neuen Telefonanlagen oder die Verlegung von vielen Metern Kabel, der kontinuierliche Aufschwung in der Baubranche bietet dem Elektroinstallateur viele Optionen, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Und immer wieder werden neue Fachkräfte für neue Projekte, wie der Umbau des Kölner Hafens, gesucht. Durch die Hafenanlage, auch Rheinauhafen genannt, sollen neue Wohnräume und weitere Büroflächen geschaffen werden.

Köln als größter Hochschulstandort

Köln gilt als größter Hochschulstandort und stellt für Deutschlands Bildungslandschaft eine wichtige Referenz dar. Elf staatliche und private Hochschulen beherbergt die Stadt am Rhein und ist damit außerdem beliebter Studienort für internationale Studenten aus der ganzen Welt. So können Interessierte unter anderem an der größten Fachhochschule Deutschlands, der Cologne University of Applied Sciences, Elektrotechnik im Bachelorstudiengang belegen. Außerdem bietet die Hochschule die Möglichkeit, am gleichen Standort einen Masterstudiengang im gleichnamigen Studiengang zu belegen, oder sich auf Kommunikationssysteme und Netze zu spezialisieren.

Eine weitere Chance bieten unterschiedliche Unternehmen im Elektrik-Sektor, wie die Produktionsfirma NKT CABLES. Dieses Unternehmen entwickelt Kabel und Systeme für die Energieübertragung und gehört mit 3450 Mitarbeitern zum Marktführer in seiner Branche.

Sie sind auf der Suche nach einem Elektriker in Köln? Auf Elektriker.org finden Sie Fachleute aus Ihrer direkten Region, die Sie kompetent beraten. Lassen Sie sich noch heute unverbindlich Angebote zu Ihrem persönlichen Anliegen erstellen!