Qualität verpflichtet – eine Initiative von Elektriker.org
 

Wie funktioniert Elektriker.org?

Video-icon
Kurz erkärt in 50 Sekunden. Jetzt Video ansehen »

Elektriker in Leverkusen

Über 100 Ergebnisse

Fachbetriebe

Wie funktioniert Elektriker.org?

Video-icon
Kurz erkärt in 50 Sekunden. Jetzt Video ansehen »

Elektriker sind in Leverkusen entscheidend an der Stadtentwicklung beteiligt

Die kreisfreie Stadt Leverkusen im Rheinland gehört mit knapp 161.000 Einwohnern zu den Großstädten des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Auf einer Fläche von fast 80 km² wird sie in drei Stadtbezirke mit insgesamt 13 Stadtteilen sowie 16 statistischen Bezirken unterteilt. Zahlreiche städtebauliche Projekte tragen in den letzten Jahren enorm zur Attraktivierung des Stadtbildes bei. So entstand beispielsweise im Jahr 2007 eine „Neue Stadtmitte Leverkusen“ durch den Abriss des Rath- und Stadthauses und des Bayer-Kaufhauses am Friedrich-Ebert-Platz.

Auf dieser Fläche wurden neue Einkaufs- und Dienstleistungszentren mit einem Investitionsvolumen von etwa 200 Millionen € gebaut und im Jahr 2010 unter dem Namen „Rathaus-Galerie“ eröffnet. Mithilfe von kompetenten Elektrikern wurden sowohl für die 120 neuen Ladengeschäfte als auch für diverse Büroräume Sicherheitseinrichtungen, wie Alarmanlagen und Videoüberwachungssysteme, installiert. Des Weiteren sind Beleuchtungsanlagen von Elektronikern der Energie- und Gebäudetechnik eingerichtet worden, welche die elegante Gestaltung der Galerie hervorheben. Derartig komplexe elektronische Systeme müssen einer regelmäßigen Wartung unterzogen werden, darunter zählen insbesondere auch Anlagen der Automatisierungstechnik, wie Rolltreppen oder Fahrstühle, um einen sicheren Betrieb zu gewährleisten.

Elektriker aus Leverkusen sind in der einzigartigen BayArena beschäftigt

Der multifunktionale Komplex der BayArena ist das Heimstadion des Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen. Die Einzigartigkeit der Einrichtung liegt in der Vielfalt der dort vorzufindenden Unterhaltungs- und Freizeitmöglichkeiten. Denn nicht nur das Spielfeld und die dazugehörigen Zuschauerränge mit einer Kapazität von über 30.000 Steh- und Sitzgelegenheiten gehören zum Komplex des Betreibers Bayer 04 Immobilien GmbH. Ebenso befindet sich dort der offizielle Fanshop des Fußballvereins sowie ein 4-Sterne-Hotel der Lindner-Gruppe mit eigenen Logenrängen. Ein Restaurant der bekannten Fastfood-Kette McDonald’s war ebenfalls Bestandteil der BayArena und das erste seiner Art in einem europäischen Fußballstadion. Im Zuge von Umbauarbeiten ist die McDonald’s Filiale allerdings auf die andere Straßenseite umgezogen.

Elektriker sind mit der regelmäßigen Wartung der komplexen Lichttechnik des Stadions beschäftigt. Dazu gehört beispielsweise die Instandhaltung der Flutlichtmasten, der Sicherheitsbeleuchtung und der Beleuchtung der ebenfalls im Stadion vorhandenen Tagungsräume. Eine Lichtpremiere gab es im Zuge des UEFA Champions League-Spiels gegen den FC Chelsea im November 2011. Mit dem Ziel, auch bei den angrenzenden Sportanlagen sowie auf dem Weg zum Stadion, mehr Sicherheit und Komfort zu schaffen, wurden 46 Leuchtpunkte mit umweltfreundlichen Energiesparlampen installiert, welche automatisch bei Dämmerung eingeschaltet und gegen 23:30 Uhr wieder abgeschaltet werden, sodass Fans wie auch Spieler beim Verlassen der Arena eine bessere Sicht auf der Parkplatzanlage und den Wegen haben. Für die mit 85.000 € finanzierte Beleuchtungsanlage haben Elektrobetriebe aus Leverkusen 1.500 m Kabel verlegt, eine zentrale Schaltstelle eingerichtet und diverse Steuerungselemente eingebaut. Die jährlichen Kosten für Instandhaltung, Wartung und Betrieb belaufen sich auf etwa 3.400 €, welche derzeit die Energieversorgung Leverkusen GmbH & Co. KG übernimmt.